Straßenbeleuchtung

Sollte Ihnen eine einzelne defekte Straßenbeleuchtung auffallen, können Sie uns diese während der Dienstzeiten melden unter der Telefonnummer 06834-944-299 oder unter info@gemeindewerke-wadgassen.de. Auch über Whatsapp können Sie uns defekte Leuchten melden unter der Nummer 06834-9440.

 

Wir werden die Leuchte dann umgehend instand setzen lassen.

Derzeit sind folgende Störungen der Straßenbeleuchtung bekannt:

Finkenhain Fussweg zw. Finkenhain und Fasanensteg 04.07.2019
Siedlerweg HsNr 20 30.08.2019
Eimersbergstrasse HNr. 20 04.09.2019
Girststrasse HNr. 24 06.09.2019
Forstwiesenstraße HNr. 6 13.09.2019


Außerdem kommt es derzeit vereinzelt zu Ausfällen der Straßenbeleuchtung in der Überherrner Straße und Steinbergstraße  im Gemeindebezirk Differten sowie in den Straßen Am Breitenacker, Im Rosborn im Gemeindebezirk Wadgassen. Ursache ist in beiden Fällen  eine Störung der Netzzuleitung. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung dieser Störungen und bitten um Ihr Verständnis.

Wir werden gemeldete Störungen umgehend beseitigen,  bitten jedoch um Ihr Verständnis, dass sich in einzelnen Fällen  die Reparatur der Beleuchtung verzögern kann, da für einige Leuchtentypen nur schwer Ersatzteile zu erhalten sind. Wir bitten dies zu entschuldigen.

In dringenden Fällen wie z.B einer umgefahrene Straßenleuchte oder dem Ausfall eines ganzen Straßenzuges

wenden Sie sich bitte umgehend an den Störungsdienst der STEAG unter der Rufnummer 0681-9494-1177 (24h besetzt)

Neue Ladestationen für Elektro-Autos

Neue Ladestationen für Elektro-Autos

Die Gemeindewerke Wadgassen GmbH hat an folgenden vier ­Standorten Elektroladestationen in Betrieb genommen:

  • Rathaus Wadgassen (AC)
  • Abteihof Wadgassen (AC + DC)
  • Bisttalhalle Differten (AC + DC)
  • P&R-Parkplatz Wadgassen (AC)

Die Ladestationen Abteihof und Bisttalhalle verfügen zusätzlich über Schnell­ladevorrichtungen.

Marktstammdatenregister der BNetzA

Marktstammdatenregister für Erzeugungsanlagen (EEG/KWKG)

Einführung des Marktstammdatenregisters der BNetzA für Erzeugungsanlagen

Das Webportal des Marktstammdatenregisters kann leider nicht wie bisher angekündigt, in diesem Jahr in Betrieb gehen, weil die Software nicht wie geplant fertig gestellt wurde. Für die Bundesnetzagentur hat die Benutzerfreundlichkeit sowohl für die Anlagenbetreiber als auch für die Netzbetreiber einen hohen Stellenwert; da die Software den diesbezüglichen Ansprüchen der Bundesnetzagentur nicht gerecht wird, muss der Start erneut verschoben werden.

Die Bundesnetzagentur bedauert die neuerliche Verschiebung außerordentlich. Es ist eindeutig, dass dies für alle Akteure einen großen zusätzlichen Aufwand bedeutet; die Bundesnetzagentur bemüht sich darum, trotzdem lückenlos einen rechtssicheren Zustand zu gewährleisten.

Der Start des Marktstammdatenregisters verzögert sich erneut. Zurzeit können nur Strom- und Gasnetzbetreiber ihr Unternehmen im MaStR-Webportal registrieren. Für alle anderen Marktakteure ist die Nutzung des MaStR-Webportals ab dem 31. Januar 2019 möglich. Dies war zuletzt für den 4. Dezember 2018 vorgesehen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Start des Marktstammdatenregisters

Gemeindewerke Wadgassen GmbH

Kontakt